My home!

hier bin ich sicher

Ambulante Kinder‑, Jugend- und Familienhilfe

Als anerkan­nter Träger der Kinder‑, Jugend‑, und Fam­i­lien­hil­fe ist unser Ziel ein bre­it­ge­fächertes sozialpäd­a­gogis­ches Ange­bot zu bieten.
Unser Mot­to “Hier bin ich sich­er…” richtet sich an alle hil­fe­suchen­den Fam­i­lien und Einzelper­so­n­en.

Neben den Ange­boten der Erziehungs­bei­s­tand­schaft, der sozialpäd­a­gogis­chen Fam­i­lien­hil­fe sowie der Eingliederung­shil­fe bieten wir ver­schiedene Freizeit‑, Sport- und Erleb­nis­päd­a­gogis­che und musis­che Aktiv­itäten an. 

Sozialpädagogische Familienhilfe

Pro­jek­tar­beit für Kinder und Jugendliche

Neben den Ange­boten der Erziehungs­bei­s­tand­schaft, der sozialpäd­a­gogis­chen Fam­i­lien­hil­fe sowie der Eingliederung­shil­fe bieten wir ver­schiedene Freizeit‑, Sport- und Erleb­nis­päd­a­gogis­che und musis­che Aktiv­itäten an.

Sprache
Wir agieren als Multiplikator*innen für Inte­gra­tion und gesellschaftlichen Zusam­men­halt.
Flüchtlinge
Wir bieten Interkul­turelle Fam­i­lien­ar­beit, agieren als Schnittstelle zwis­chen Behör­den, Bil­dung­sein­rich­tun­gen und Fach­ber­atungsstellen.
Aktionen
Wir bieten musis­che sowie natur- und erleb­nis­päd­a­gogis­che Einzel- und Grup­penange­bote.
Halef Coskun

Halef Coskun

Sozialar­beit­er, B.A.

017676852061
h.coskun@myhome-hildesheim.de
Sprachen: Kur­disch, Ara­bisch (Grund­ken­nt­nisse), Per­sisch (Grund­ken­nt­nisse)

Jiyan Baris

Jiyan Baris

Sozialar­beit­er, B.A. und M.A.; Mul­ti­p­lika­tor

01722462685
j.baris@myhome-hildesheim.de
Sprachen: Kur­disch

Lars Langenau

Lars Langenau

Sozialar­beit­er, B.A.

017663026369
l.langenau@myhome-hildesheim.de
Sprachen: Alban­isch (Grund­ken­nt­nisse)

Gadir Choumar

Gadir Choumar

Sozialar­bei­t­erin, B.A. und M.A. i.A.

017676852067
g.choumar@myhome-hildesheim.de
Sprachen: Ara­bisch, Englisch

Aline Rasch

Aline Rasch

Sozialar­bei­t­erin, Dipl.

017676852065
a.rasch@myhome-hildesheim.de

Serpil Gören

Serpil Gören

Erzieherin, B.A. i.A.

015906154711
s.goeren@myhome-hildesheim.de
Sprachen: Kur­disch

Mohamed El-Zein

Mohamed El-Zein

Erzieher, B.A. i.A.


017676852066
m.elzein@myhome-hildesheim.de
Sprachen: Ara­bisch

Cidem Baris

Cidem Baris

Sozialar­bei­t­erin, M.A.

017676852060
c.baris@myhome-hildesheim.de
Sprachen: Kur­disch, Türkisch

Bahareh Khosravan

Bahareh Khosravan

Kul­tur­päd­a­gogin


017673552701
b.khosravan@myhome-hildesheim.de
Sprachen: Per­sisch

Wo finden Sie uns?

Im Ärztehaus der Almsstraße, in der Fußgänger­zone. Mit dem Stadt­bus bis zur Schuh­straße fahren und dann die Fußgänger­zone runter in Rich­tung Bahn­hof. Oder vom Bahn­hof aus ca. 5 Minuten die Fußgänger­zone hin­auf. Wir sind auf Höhe der St. Jako­bi Kirche, also genau schräg gegenüber.

Wie können wir
helfen?

 

FAQ Von Amts wegen…

Wie arbeitet „My home!“?
Pro­jek­tar­beit wie musis­che, erleb­nis­päd­a­gogis­che, sportliche, kün­st­lerisch kreative und natur­päd­a­gogis­che Ange­bote gehören zu unseren ange­wandten Meth­o­d­en.
Unter­stützung bei schulis­chen Defiziten. Spielerische und ganzheitliche Lern­förderung.
Erar­beit­en von möglichen Zukun­ftsper­spek­tiv­en hin­sichtlich Schule, Beruf und allein­ver­ant­wortlichem Leben (Verselb­ständi­gung).
Interkul­turelle Fam­i­lien­ar­beit durch Kom­pe­ten­zstärkung mit dem Ziel, besser­er Bil­dungsübergänge.
Hil­fe bei sozialer und beru­flich­er Eingliederung von Migrant*innen durch erweit­erte Sprachken­nt­nisse des Fach­per­son­als, sowie Beratung und pos­i­tiv, ver­stärk­ende Begleitung von Flüchtlin­gen.
Multiplikator*innen für Inte­gra­tion und gesellschaftlichen Zusam­men­halt.
Welche Sprachen werden gesprochen?
Unser Team bein­hal­tet eine viel­seit­ige Kom­bi­na­tion von ver­schieden­sprachi­gen Fachkräften, dieses berät sie gerne in den Sprachen kur­disch, ara­bisch, per­sisch, türkisch und pol­nisch.

FAQ Eltern fragen sich…

Ich benötige Hilfe, aber was muss ich tun um diese zu bekommen?
Suchen Sie Kon­takt zum Jugen­damt und lassen sich berat­en. Die Infor­ma­tion­s­ge­spräche die durch das Jugen­damt ange­boten wer­den sind kosten­los.
Besprechen Sie Ihre Fam­i­lien­si­t­u­a­tion und klären Sie, welche Hil­fen in Frage kom­men.
Sie stellen einen Antrag beim zuständi­gen Jugendamt/Landkreis auf „Hil­fe zur Erziehung“.
Sie erstellen mit dem Jugen­damt gemein­sam einen Hil­fe­plan und es wird ein geeigneter Hil­fean­bi­eter gesucht.
Die Hil­fe ist frei­willig und an einzelne Kinder/Jugendliche oder die gesamte Fam­i­lie gerichtet. Auch die fol­gen­den Hil­fen im ambu­lanten Bere­ich sind kosten­los.
Und wenn uns letztendlich dann auch „My home!“ werden sollte, die uns dann unterstützen?
Das Jugen­damt würde uns kon­tak­tieren und gemein­sam mit Ihnen und einem/einer Sozialarbeiter*in ein Hil­fe­plange­spräch führen, um dort gemein­same Ziele für Sie und/oder Ihr Kind zu erar­beit­en.
Um nicht allein den Berg der Unsicher­heit erk­lim­men zu müssen, ste­hen wir an Ihrer Seite.
Denn bei My home! bin ich sich­er…

FAQ Jugendliche fragen sich…

Was habe ich davon? Außer immer wieder auf die gleiche Art vollgelabert zu werden?
Kein Laber-Rhabar­ber hier!
Wir bieten Dir Tage am See, inklu­sive Grillen und Spie­len. Befreiende Wan­derun­gen durch den Urwald Harz und das Weser­ber­g­land. Schneebe­deck­te Gipfel erk­lim­men und an seine kör­per­lichen Gren­zen kom­men. Tiere in ihrem natür­lichen Leben­sraum beobacht­en und zuord­nen. Fahrrad­touren mit anschließen­dem Pick­nick und der Besuch von Freizeit- und Erleb­nis­parks.
Sei kreativ und gestalte Deine eigene Lein­wand mit Spray­dosen und Acryl­s­tiften oder nimm Deinen eige­nen Song auf.
Lerne andere in Deinem Alter ken­nen, mit denen Du die gle­ichen Inter­essen teilst.
Ja und?! Was habe ich denn nun am Ende davon?
Als erstes hast Du jeman­den, der Dir genau zuhört und Dir seine ungeteilte Aufmerk­samkeit schenkt.
Jemand, der ver­sucht aktiv Lösun­gen zu find­en und Dich unter­stützt pos­i­tiv eingestellt in die Zukun­ft zu starten.
Jemand, der als Brücke zwis­chen Dir und Deinen „Abgrün­den“ fungiert und Dir hil­ft, in solchen Zeit­en nicht allein zu sein.

FAQ Engagierte Sozialfachkräfte interessiert…

Welches Menschenbild haben die von „My home!“ eigentlich?
„My home!“ wurde am 01.03.2018 ins Leben gerufen. Als anerkan­nter Träger der Kinder‑, Jugend- und Fam­i­lien­hil­fe ist es unser Ziel, mit einem bre­it­ge­fächerten sozialpäd­a­gogis­chen Ange­bot aufwarten zu kön­nen. Unser Mot­to: „Hier bin ich sich­er…“ richtet sich an alle hil­fe­suchen­den Fam­i­lien und/oder Einzelper­so­n­en.
Wir arbeit­en in enger Koop­er­a­tion und auf ein­er ver­trauensvollen Ebene mit Fam­i­lien, Kindern und Jugendlichen zusam­men, um Lösun­gen für Ihre Lebenswel­ten zu erar­beit­en. Aufk­om­mende Kon­flik­te und Prob­lem­si­t­u­a­tio­nen kön­nen im Anschluss bess­er bear­beit­et und bewältigt wer­den. Hil­fe zur Selb­sthil­fe, um dadurch Ressourcen zu stärken und selb­st­bes­tim­mend Her­aus­forderun­gen zu meis­tern.
Wie sehe mein Arbeitsalltag denn im Groben so aus?
Bei uns wärt ihr damit betraut, fol­gende Ziel­grup­pen aktiv zu unter­stützen:
Fam­i­lien mit und/oder ohne Migra­tionsh­in­ter­grund
Allein­erziehende
min­der­jährige Jugendliche und junge Erwach­sene
unbe­gleit­ete min­der­jährige Aus­län­der (UmA)
Kann ich mich hier wohl fühlen?
Finde es her­aus, denn bei My home! bist Du sich­er…

Senden Sie uns eine Nachricht

Ein­ver­ständ­nis­erk­lärung zur Erhe­bung und Ver­ar­beitung Ihrer Dat­en